Integration

Home / Integration

Integration?…heißt für uns Inklusion!

Gerne nehmen wir bei den Waldwichteln auch Kinder mit erhöhtem Förderbedarf auf, denn davon profitieren alle Kinder, also die Integrationskinder und die anderen Gruppenmitglieder. Soziales Lernen findet auf beiden Seiten statt. Daher beinhaltet die Integration von Kindern mit erhöhtem Förderbedarf für uns die besondere und behutsame Aufgabe der Bildung einer tragfähigen Gemeinschaft über die jeweiligen Kinder hinaus. Das heißt auch:

  • Akzeptieren von Entwicklungsabweichungen als Teil der individuellen Persönlichkeit
  • Gleichwertigkeit der Kinder, d.h. Förderung, aber keine Sonderstellung für das I-Kind
  • die besonderen Interessen des Kindes zu vertreten
“Alle sind gleich und doch verschieden.
Wie schwierig das manchmal zu verstehen ist, dass der Nachbarhalm unter der gleichen Sonne und demselben Wind ganz anders herangewachsen,

größer oder kleiner ist, sich weniger oder mehr im Winde wiegt”

Für uns setzt sich eine integrative Gruppe nicht aus behinderten und nichtbehinderten Kindern zusammen, sondern es sind viele andere Eigenschaften, Fähigkeiten und kindliche Persönlichkeiten, die eine Gruppe besonders machen. So erleben wir zum Beispiel:

  • sehr selbstsichere Kinder
  • zaghafte, vorsichtige Kinder
  • stark motivierte Kinder
  • Einzelkinder
  • motorisch geschickte Kinder
  • Kinder mit Verhaltensauffälligkeiten
  • Kinder, die in einem oder mehreren Bereichen einen erhöhten Förderbedarf haben
  • Kinder, die besondere Aufmerksamkeit benötigen
Das gemeinsame Aufwachsen, Leben und Lernen von all diesen unterschiedlichen Persönlichkeiten, die sich gegenseitig stützen und anerkennen, helfen, fördern, aber auch fordern bereichert das Leben jedes Einzelnen.
Die Umgebung im Waldkindergarten bietet hier besonders gute Möglichkeiten für Kinder mit:
  • Sprachentwicklungsverzögerungen
  • motorischen Störungen
  • Störungen im Bereich der Sinneswahrnehmung
  • sensorischen Integrationsstörungen
  • allgemeinen Entwicklungsverzögerungen
  • Verhaltensauffälligkeiten, Kontaktstörungen, aggressivem und/oder hyperaktivem Verhalten

Bei Interesse an einem Integrationsplatz wenden Sie sich gerne an unsere Integrationsfachkraft, die Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen wird und Ihnen gern

Auskunft zum Antragsverfahren, zur individuellen Betreuung und zu weiteren Details geben wird.